05.11. Dritte sichert Platz 2 ab

Ein Bericht von Sophie Segbers:

„Zu unserem sechsten Spiel in der Kreisliga gingen wir, die Dritte, mal wieder mit vollständiger Aufstellung (Andreas – Thorsten – Dominik – Sophie – Adrian – Robert) an den Tisch. Der Gegner, TV Unterbach II, der zumeist ebenfalls vollständig antritt, reiste mit zwei Ersatzspielern an.

Thorsten und Sophie spielten gegen das noch nicht eingespielte Doppel 2 der Gegner in gewohnter Taktik: Thorsten verwirrt mit seinen Schnittbällen, wenn dieser zurückkommt, kommt ein unsicherer Ball zurück und Sophie greift daraufhin zum Punktgewinn an. Dies funktionierte prima, nur der zweite Satz ging durch unnötige Fehler unsererseits und starke Angriffe von Dörper an die Gegner.

Andreas und Dominik lagen zum gleichen Zeitpunkt 1:2 gegen das gegnerische Doppel 1 zurück. Mit mutigen Bällen kämpften sie sich in den 5. Satz. Dort führten sie nach tollen Ballwechseln bereits 9:6, Unterbach kam jedoch mit dem ein oder anderen Netzroller zurück und so gab es eine spannende und hart umkämpfte Verlängerung. Bei 14:13 für den TuS nahm Dominik eine Auszeit, um die Niederlage der Gegner zu besiegeln. Dies gelang leider nicht und somit mussten sie den Gegnern gratulieren.

Adrian und Robert kämpften sich durch wechselhafte Ballwechsel zum Sieg in fünf Sätzen.

Doppelstart: 2:1

Andreas hatte gegen Nottelmann ungewohnte Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Dann aber drehte er auf und konnte mit schönen Angriffen die Sätze 2 und 3 für sich entscheiden. Leider verliefen die weiteren Sätze allerdings eng umkämpft gegen ihn, sodass er den sicher geglaubten Sieg noch mit 9:11 im Fünften abgeben musste. Beim Zwischenstand von 2:2 waren bereits 1,5 Stunden gespielt! Auch Thorsten ging parallel dazu über die volle Distanz. Gegen das schnittige Abwehrspiel mit und ohne Noppen von Müntefering brauchte er zunächst einige Zeit, um richtig im Spiel anzukommen. Das anfängliche 0:2 konnte er dann mit besserer Ball-Platzierung in ein 2:2 umwandeln. Leider gelang Müntefering im fünften Satz eine klare Leistungssteigerung mit von ihm meist fehlerlosen endlos langen Ballwechseln, sodass das Spiel letztendlich verdient an den Gegner ging. Dominik gelang danach als Revanche für das vorherige Doppel ein toller und ungefährdeter 3:0-Sieg gegen Kirsten, der uns wieder voll ins Spiel brachte. Sophie lieferte sich mit Dörper lange Topspin-Rallys, die zumeist ein positives Ende für Sophie nahmen. Sie gingen die ersten beiden Sätze gefühlt sicher an Sophie. Im dritten Satz führte Sophie immer, doch machte dann unnötige Fehler und ließ Dörper sein Spiel machen. So ging es in die Verlängerung, die von sehenswerten Ballwechseln geprägt war und ein besseres Ende für Sophie brachte. Nach ausgeglichener Startphase konnte Adrian Kopach dominieren, sodass er in den letzten beiden Sätzen insgesamt nur noch sieben gegnerische Punkte zuließ. Kittel kam mit Roberts Aufschlägen und den qualitativ hochwertigen Top-Spins gar nicht klar, sodass Robert einen glatten 3:0 Sieg verbuchen konnte.

Zwischenstand: 6:3

 

In der zweiten Einzel-Runde sollte nun das obere Paarkreuz richtig aufdrehen: Andreas gewann den ersten Satz durch schöne Topspins mit kurzen Bewegungen über dem Tisch souverän. Müntefering stellte jedoch um und ließ diese für ihn tödlichen Bälle nicht mehr zu, sodass Andreas im Hintertreffen war und der zweite Satz an den Gegner ging. Zu Beginn des dritten Satzes konnte Andreas gut vorlegen, vergab aber trotz starker Bälle diese Führung noch. Zwei unglaublich starke Sätze folgten: Müntefering brachte Bälle auf den Tisch zurück, die schon verloren geglaubt waren, aber Andreas behielt die Nerven und die Kondition, um immer stärker zu werden und somit einen grandiosen Sieg einzufahren. Währenddessen gewann Thorsten dank tödlicher Angaben inklusive eines Asses und (Fake-)Unterschnittbällen, die oft auch Überschnitt hatten 😉, 3:1. Dominik hatte somit nun die Chance, den Sieg für uns einzufahren. Wie bereits gegen Sophie gelangen Dörper immer wieder tolle Angriffe, sodass dies ein hartes Stück Arbeit war. Nach wechselhaften ersten vier Sätzen mit diversen Taktikanpassungen gelang Dominik ein blitzsauberer nervenstarker fünfter Satz zum 9:3 Mannschaftserfolg.

Fazit: 7 Einzel am Stück gewonnen und damit den zweiten Tabellenplatz vor dem kommenden Spitzenspiel gegen Benrath prima abgesichert.“

Es punkteten: Doppel (2), Andreas (1), Thorsten(1), Dome(2), Sophie (1), Adrian (1), Robert (1).

Das Spiel:



Die Tabelle
Rang Mannschaft S U N Spiele Punkte
1 FTV Düsseldorf II 7 0 1 67:39+28 14:2
2 TTC Benrath 6 1 1 69:44+25 13:3
3 TuS Derendorf III 5 1 1 60:35+25 11:3
4 SV Oberbilk 09 II 4 1 3 60:48+12 9:7
5 TV Unterbach II 3 3 3 68:61+7 9:9
6 TuS 08 Lintorf III 4 1 4 57:63-6 9:9
7 TV Hösel 3 1 3 51:48+3 7:7
8 TTG Langenfeld IV 3 1 3 46:48-2 7:7
9 TuS Düsseldorf-Nord II 2 1 5 41:61-20 5:11
10 DJK BW Hilden II 2 0 6 38:68-30 4:12
11 SSV Berghausen 1 2 5 38:68-30 4:12
12 TTC Champions Düsseldorf IV 1 2 6 58:70-12 4:14

Ludger.Strahl