24.10. Fünfte kämpft sich durch

Es spielte die Fünfte (Ludger-Anja-Michael S.-Simon) gegen DJK TB Ratingen (Borgmann-Platte-Röhricht-Dönch, Kayser nur als Begleitung)

Anja/Michael unterlagen in engen Sätzen.
Simon und ich kamen zunächst gar nicht zu Recht kämpften uns glücklich durch die Sätze Zwei und Drei und spielten dann endlich richtig gut. Eine Auszeit beim Matchball brachte Ruhe und den Punkt. Doppelstart 1:1

Anja begann, da ich ja noch im Doppel spielte und hatte gegen Borgmann keine Chance
Nach 2:0-Führung kam ich gegen Dauerlaberei Platte aus dem Takt. Es sah nicht gut aus und ich lag im Fünften 2:5 hinten, als es endlich wieder lief und so konnte ich zum verdienten Sieg drehen. Beim Matchball nutzte ich wieder eine Auszeit zur Verwandlung, machte einfach sicher.
Währebd meines Spiels hatte Michael bereits sicher gegen den Jugendlichen Dönch gewonnen. Spielstand 3:2

Simon startete ordentlich gegen Röhricht, doch dann wurde dieser immer stärker. Pech im Vierten, dass Simon den Satzball nicht verwandelte.
Ich durfte direkt wieder an den Tisch gegen den bisher ungeschlagenen Borgmann, der mich letztes Mal nach Belieben dominiert hatte.
Im ersten Satz gelang mir Alles, dann machte Borgmann mit mir was er wollte. Beim Spielstand von 1:1 suchte ich und fand eine etwas andere Taktik, das brachte mir einen tollen Lauf. Ich retournierte massenweise Bälle solange bis der Fehler kommt und hatte auch noch 4:1 Nasse.
Dann wurde es richtig eng im Vierten. Nach zwei abgewehrten Satzbällen konnte ich einen Matchball nicht verwandeln. Beim zweiten Matchball nahm ich wieder einen Auszeit, mit Erfolg, wieder holte ich danach den Punkt zum Sieg. Spielstand 4:3

Anja startete gegen Platte stark, doch dann verlor sie den Drive beim Angriff und machte beim halten zu viele Fehler.
Michael kämfpte sich nach 3:9 ium Ersten heran, es reichte aber nicht. Dann kam die 2:1-Führung. Doch die Kondition schwand, der Spin war nicht mher gut genug um Röhricht zu gefährend, so dass dieser immer wieder Gegenangriffe ins Ziel brachte und Michael verlor. Spielstand 4:5

Nun musste ich an Simons Spruch vom letzten Spiel denken. Dort sagte er
„Dann muss ich wieder das Unentschieden retten“
Nach einem Satz ohne zweiten Angriffsball gab ich Simon den Auftrag endlich mal stark nachzuziehen oder eben nicht anzugreifen. Dies setzte er toll um und holte eine schöne 2:1-Führung. Genervt vom dauernden Tschoh-Allez spielte Simon dann pomadigen Angriff und musste von uns zum vernünftigen Spin angetrieben werden.
Süß war als Simon bei einer Auszeit von Dönch „Auszeit Ende“ rief, ein netter Versuch….
Doch als Simon rankam zeigte der junge Dönch Nerven, verwertete seinen Satzball nicht und Simon konnte glücklich den Sieg einfahren. Endstand 5:5

Es punkteten: Doppel (1), Ludger (2), Michael S (1), Simon (1)

Fazit: Da war in alle Richtungen alles drin, wir können zufrieden sein.

Das Spiel:



Die Tabelle
Rang Mannschaft S U N Spiele Punkte
1 TuS Derendorf VI 6 2 1 61:29+32 25:11
2 TV Ratingen II 5 2 1 56:24+32 24:8
3 DJK Sparta Bilk III 5 1 4 55:45+10 22:18
4 DJK TB Ratingen II 3 3 1 44:26+18 19:9
5 TuS Derendorf V 3 4 1 43:37+6 18:14
6 DJK Sparta Bilk IV 4 2 3 44:46-2 18:18
7 BV 04 Düsseldorf IV 4 0 3 40:30+10 17:11
8 Kaiserswerther SV II 4 0 3 35:35+0 14:14
9 TuS Düsseldorf-Nord V 1 4 3 35:45-10 13:19
10 TTC SW Düsseldorf IV 1 2 5 31:49-18 11:21
11 FTV Düsseldorf IV 1 1 4 22:38-16 7:17
12 TuS Düsseldorf-Nord VI 0 1 8 14:76-62 4:32

Ludger.Strahl