31.01. Vierte stürzt den Tabellenführer

Die Vierte spielte mit Dominik St – Thorsten B – Mike – Christoph – Simon – Nils gegen den Tabellenführer Hösel.
Hösel war nicht komplett die Ersatzleute auch nach deren eigener Aussage sicherlich kein deutlicher Nachteil.

Und dann startete die Virte ihr Feuerwerk ….
Nils/Dominik siegten sicher und auch Thorsten/Christoph holten ein klares 3:0 gegen ein Doppel mit Verstappen! Wow.
Als dann auch noch Mike/Simon 2:0 führten (und nebenan Dominik einen 3:0-Sieg errungen hatte) schwebten schon Alle in anderen Sphären, doch dann ein unerklärlicher Einbruch, Fehler über Fehler. Im Fünften sah es nicht gut aus, 1:5 und 3:6 lagen die Beiden hinten, doch dann ging ein Ruck durch unsere Doppel und es stand fest: Unglaublicher Doppelstart 3:0

Dominiks Sieg gegen Foitzik war klar und hochverdient. Spielstand 4:0

Nun kam das erste Spiel von Gäste-Spitzenspieler Verstappen. Thorsten hatte zwei Sätze keinerlei Chance, konnte dann Verstappen überraschen um im Vierten wieder chancenlos zu sein.

Mike hatte einen harten Kampf gegen Sanner, es leif nicht gut und im Dritten richtig schlecht. Doch Mike startete noch einmal durch und holte zwei sichere Sätze zum Sieg.
Chrostoph stellte sich taktisch geschickt gegen Schneider ein und lief nicht ins offene Messer. Geduldigt wartete er auf den richtigen Ball und siegte so in Vier. Spielstand 6:2

Simon kam gegen Nerka nie richtig ins Spiel und unterlag.
Nils startete prima, musste im Zweiten aber ans Angreifen erinnert werden und siegte 3:0 gegen Feufel. Spielstand 7:3

Dominik spielte 1 1/2 Sätze furios gegen Verstappen auf, domin ierte nach Belieben. Nach ein paar Fehlern und etwas Pech ging der Zweite noch verloren. Dominik spielte weiter sehr stark, doch verlor dann den Dritten knapp. „Es war mein stärkster Gegner in der Kreisklasse bisher“ lobt unter der Dusche Verstappen und sagte „Dominik hat unglaublich stark gespielt“

Thorsten kam gegen zwei sicheren Sätzen unerklärlich aus dem Tritt. Mike schaffte es mit den richtigen Worten die Sicherheit ins Spiel zurückzubringen. Lohn war der Sieg.

Vorischtshalber waren wir an den dritten Tisch gegangen (2:0 bei Nils) als Mike die Sache mit einem souveränen Sieg einnagelte. Endstand 9:3

Fazit: Das Team (8 Leute in der Kneipe!) formulierte das Ziel den nun neuen Tabellenführer Kaiserswerth ebenfall stürzen zu wollen.

Es gilt also die Losung „Nach dem Thronsturz ist vor dem Thronsturz“ ( frei nach einer Fußballerweißheit 🙂 )

Das Spiel:

Die Tabelle:

Rang Mannschaft S U N Spiele Punkte
1 Kaiserswerther SV 13 1 2 133:76+57 27:5
2 TV Hösel 12 2 2 134:72+62 26:6
3 DJK SF Gerresheim 12 0 4 132:81+51 24:8
4 BV 04 Düsseldorf II 9 3 4 117:103+14 21:11
5 FTV Düsseldorf III 9 2 5 119:96+23 20:12
6 DJK Sparta Bilk II 7 1 8 115:97+18 15:17
7 TuS Derendorf IV 7 1 8 104:105-1 15:17
8 SSV Düsseldorf-Knittkuhl 6 2 7 94:107-13 14:16
9 Borussia Düsseldorf VI 5 3 8 97:122-25 13:19
10 TuS Düsseldorf-Nord IV 3 1 12 81:130-49 7:25
11 TV Grafenberg 1 4 10 79:125-46 6:24
12 DJK SF Gerresheim II 0 2 14 51:142-91 2:30

Ludger.Strahl