30.10. Fünfte wieder nachlässig

Es spielte die Fünfte (Christoph-Ludger-Michael S.-Simon) bei TV (M. Ditzhaus-Dobbertin-Axer-Müller)

Christoph/Michael verloren zwei Sätze klar. Dann hatten Sie plötzlich einen Leistungssprung und holtenzwei tolle Sätze zum Ausgleich. Im Fünften lief es total verrückt. 4:0-Führung, dann 4:5-Rückstand, gefolgt von 8:5 Führung, 8:8 Ausgleich und 11:8 Sieg. Sehr spannend.
Simon und ich arbeiteten den Sieg gegen Dobbertin/Müller schön und ruhig ab. Doppelstart 2:0

Ich spielte gegen Ditzhaus sehr gut, doch der hatte ständig eine gute Antwort auf die meisten Bälle parat, so dass ich mit 0:3 verlor.
Christoph startete Schweirig und hatte Probleme mit Dobbertin. Im Zweiten führte er 10:7 und 11:10, doch Nasse Bälle von Dobbertin brachten den Ausgleich. Nach einem sehr starken Dritten wurde es wieder spannend.
Christoph wehrte bei 7:10 und 10:11 vier Macthbälle ab, zwei mit Nassen. Diesmal laberte Dobbertin wie immer sehr nervig darüber, seine eigenen Nassen blieben mal wieder unberücksichtigt.
Fünften lag Christoph zurück, doch er kämpfte sich gut heran, bleib bei allem Gelabere ruhig und hatte am Ende den verdienten Sieg für sich in der Tasche. Spielstand 3:1

Simon spielte ab Satz zwei saustark gegen Axer und punktete immer wieder mit tollen Topspins bis zum verdienten Sieg. Michael hatte den ersten Satz etwas glücklich gewonnen. Doch dann konnte ich einen wichtigen Tipp geben, das machte die Sache leichter und so siegte Michael zweimal sicher. Spielstand 5:1

Wer dann an einen Sieg gelaubt hatte, sah sich getäuscht:
Christoph unterlag gegen den gut agierenden Ditzhaus, ich verlor – wie immer – gegen Dobbertin. Heute war das Gelaber besonders schlimm, doch die Niederlage lag an meinen Fehlern bei Angriffsbällen und Unaufmerksamkeiten bei den nicht so regelgerechten Aufschlägen, die ich aber eigentlich bekommen muss.
Michael hatte sich in den Fünften Satz gekämpft, führte 4:2, als plötzlich gar nichts mehr ging.
Dann verlor auch noch Simon überraschen gegen Müller. Simon machte zu viele Angriffsfehler und legte einfach zu viele Bälle zum Angreifen für Müller bereit. So verlor er alle drei Sätze unnötig nach Führungen und insgesamt 5 vergebenen Satzbällen. Endstand 5:5

Es punkteten: Doppel (2), Christoph (1), Michael S (1), Simon (1)

Fazit: Mal wieder brachten wir den Sieg nicht nach Hause

Das Spiel:



Die Tabelle
Rang Mannschaft S U N Spiele Punkte
1 TuS Derendorf VI 6 2 1 61:29+32 25:11
2 TV Ratingen II 5 2 1 56:24+32 24:8
3 DJK Sparta Bilk III 5 1 4 55:45+10 22:18
4 DJK TB Ratingen II 3 3 1 44:26+18 19:9
5 TuS Derendorf V 3 4 1 43:37+6 18:14
6 DJK Sparta Bilk IV 4 2 3 44:46-2 18:18
7 BV 04 Düsseldorf IV 4 0 3 40:30+10 17:11
8 Kaiserswerther SV II 4 0 3 35:35+0 14:14
9 TuS Düsseldorf-Nord V 1 4 3 35:45-10 13:19
10 TTC SW Düsseldorf IV 1 2 5 31:49-18 11:21
11 FTV Düsseldorf IV 1 1 4 22:38-16 7:17
12 TuS Düsseldorf-Nord VI 0 1 8 14:76-62 4:32



Ludger.Strahl