27.03. Fünfte stürmt auf Platz 3

Die Fünfte spielte beim bisherigen Tabellendritten Kaiserswerther SV mit Nils-Ludger-Hans-Alix

Da ein Spieler im Staz stecke fingen wir nur mitt einem Doppel an. Nils und ich siegten sicher 3:0.
Hans/Alix hatten einige Stellungsschwierigkeiten konnten zwei Sätze dennoch gewinnen. Im Dritten standen sie besser und siegten klar. Doppelstart 2:0

Nils spielte derweil gegen Rüßeler voll Power, doch im Dritten wirkte er wie eingeschläfert. Doch aufgewachte holte den Vierten sicher zum Sieg.
Ich kam zunächst schwer rein gegen Stein, fand dann aber einen Weg Alex auszuspielen und konnte so meine Punkte immer sicherer machen. Spielstand 4:0

Alix startet famos gegen D. Klein. Als der dann taktisch geschickt Alix zum Laufen brachte wurde es eng, doch Alix ließ nicht nach und holte zwei Sätze knapp nach Hause.
Hans spielte ein verrücktes Spiel gegen Recker. In den Sätzen Eins, Drei und Fünf dominierte Hans sicher das Gescheehn. In den Sätzen Zwei und Vier konnte Hans seinen Angriff nicht durchbringen, spielte passiver und verlor zwei Verlängerungen. So wurde es dann doch ein Sieg. Spielstand 6:0

Nils spielte wieder toll agressiv. Aber wieder verschlief er den dritten Satz um erneut klar wieder durchzuladen.
Ich verlor den ersten Satz wie immer gegen meinen Angstgegner Kh. Rüßeler. Dann entschied ich mich mit der Vorhand aktiv zu sein und das Spiel mal ganz anders anzugegen. Und sieh an, alles lief für mich, Karlheinz kam kaum noch zu seinen gefährlichen Angriffen und ich siegte endlich mal wieder! Spielstand 8:0

Hans scheiterte an guten Blocks von D.Klein dreimal sauknapp.
Alix verrannte sich gegen Reckers völlig. Doch mit neuer Taktik holte er den sicheren zweiten Satz. Im Dritten ließ er sich von der Linie abbringen. Nach eindringlichen Worten spielte er nun wieder klug und wählte nur richtige Bälle zum Angriff. Doch Reckers ist sehr erfahren und brachte Alix im Fünften mit mutigen Bällen und halbgaren Angeboten in Schwieirgkeiten.
Alix führte lange: 3:1, 5:2, 8:5. Doch dann wurde es eng. Eine Auszeit bei 9:8 half zunächst. Doch Alix vergab den Matchball bei 10:9. Dann musste er einen Matchball abwehren, bevor er doch noch den verdienten Lohn einfahren konnte. Endstand 9:1

Fazit: Die Fünfte ist kaum noch vom dritten Platz zu verdrängen. Neben drei Punkten Vorsprung haben wir auch noch ein Nachholspiel in der Hinerhand.

Das Spiel (kommt noch)

Die Tabelle:

Ludger.Strahl