12.03. Kantersieg bringt Strohhalm für die Dritte

Die Dritte musste kurzfristig auf Oleg verzichten, der sich ebim Einspielen verletzte, ich sprang für ihn ein.
Es spielten: Robert-Tim- Dominik Sch-Christian-Dominik St-Ludger

Nord II hatte taktisch aufgestellt (dachten wir) so spielten Robert/Dome gegen das eigentliche Doppel 2 (Gühmann/Wildschrey). Nach 2:0-Führung vergaben die Beiden Matchbälle im Vierten, holten sich aber den Fünften.

Derweil hatten Tim/Christian im ersten und zweiten Sätze jeweils für Führung verbummelt und nach Abwehr eines Satzballes doch nach 12:10 gewonnen. Im Dritten lagen sie ständig zurück und drehten am Ende den Satz zum Sieg.

Domi und ich hatten eigentlich leichtes Spiel, doch Domi war erkältet und spielte nicht so dynamisch wie sonst. Em ende stand ein sicher verwalteter Sieg. Doppelstart 3:0

Robert holten eien schönen Arbeitssieg gegen Wildschrey.
Dann gelang Tim es Tim nur schwer nach 2:1-Führung gegen Noppen ruhig zu bleiben. Ein Tipp brachte die Wende und es wurden weniger schlimme Noppenbälle, Tim kam auf und siegte. Spielstand 5:0

Dominik spielte ein seltsames Spiel gegen Metzler, verloren, alles angegriffen, wieder verloren. „Ich kann immer nur einen Satz angreifen“, sagte er beim Zischenstand 1:2. Ich antwortete „Du kannst noch zwei Sätze angreifen“ und dann konnte ich einen Tipp geben, der zündete, so dass Dome in den Sätzen Vier und Fünf aus allen Lagen durchladen konnte. Toll, ein schöner Sieg. Christian holte einen sicheren Sieg gegen Milek. Nur im zweiten stand er falsch und schlug sich dort selbst. Spielstand 7:0

Dominik stand sehr viel und musste über dem Tisch agieren, mit Tempotuch als ständigem Begleiter.
Er kämpfte sich durch, im Fünften kam er wieder ran und verlor dann doch ünglücklich üner 3:5, 4:7, 8:9, 8:10 doch noch 9:11.
Ich hatte derweil nach einem mäßigen ersten Satz den Weg zum Sieg gefunden und hatte Bohlen von da an fest im Griff.

Da Gühmann wegen Rückenproblemen aufgeben musste hatten wir gewonnen. Dies erklärte nun auch die Doppelaufstellung. Endstand 9:1

Fazit: Den Strohhalm haben wir erreicht, es hilft uns aber nur eine faustdicke Überraschung gegen Favoriten + ein Sieg gegen Hilden und dann natürlich dazu noch normale Ergebnisse der Konkurrenten.

Ein Wunder könnte uns Platz 9 bringen, auch der hilft nur unter ganz extremen Glücksumständen.

Die Hoffnung bleibt …

Das Spiel:
Error parsing: Query returned empty response

Die Tabelle:

Rang Mannschaft S U N Spiele Punkte
1 DJK Jugend Eller II 17 1 1 166:61+105 35:3
2 DJK Sparta Bilk 14 1 4 155:89+66 29:9
3 TTG Langenfeld IV 12 3 4 149:97+52 27:11
4 SV Oberbilk 09 II 13 1 5 138:102+36 27:11
5 TuS 08 Lintorf III 9 3 7 133:122+11 21:17
6 SSV Berghausen 8 2 9 128:128+0 18:20
7 DJK BW Hilden II 6 6 7 120:122-2 18:20
8 TV Unterbach II 6 1 12 101:141-40 13:25
9 TuS Düsseldorf-Nord II 4 3 12 93:151-58 11:27
10 TuS Derendorf III 4 2 13 106:151-45 10:28
11 TuS Düsseldorf-Nord III 4 2 13 86:152-66 10:28
12 TTC SW Düsseldorf II 3 3 13 94:153-59 9:29



Ludger.Strahl